Über Mich

Nun- was gibt es über den Fotografen Thomas Minnich zu sagen?

Hast Du Fotograf gelernt?
Nein! Als es damals darum ging, was ich nach meiner Dienstzeit als Zeitsoldat bei der Bundeswehr machen wollte, entschied ich mich zu einer Umschulung zum Mediengestalter (Digital und Printmedien). Als ich dann bei einem Verlag in Aschaffenburg arbeitete, ging es eines Tages darum, Bilder von einer Party zu machen. Das war 2003- seitdem mache ich Bilder von verschiedenen Veranstaltungen. So gesehen war die Umschulung zum Mediengestalter eine gute Basis für das, was ich jetzt mache.

Machst du noch was anderes?
Ja! Ich bin als Admin tätig. Momentan für zwei Homepages- das will ich aber nicht näher ausführen. Außerdem schneide ich Videos und kann Printentwürfe erstellen und diese unfallfrei abliefern.

Womit fotografierst Du?
Aktuell verwende ich eine Sony Alpha 77.

Warum Sony und nicht Canon oder Nikon?
Damals- als sich mir die frage stellte welche Spiegelreflexkamera ich mir kaufen sollte- kaufte ich mir eine Minolta Dynax 404si (das war 1999 und es war keine Digitale Spiegelreflexkamera- sowas hätte damals mein Budget gesprengt). Die gabs damals als Kit mit zwei Objektiven und ich hielt das für eine gute Sache. Auch weil mein Vater, seit ich denken kann, mit Minolta fotografierte. Später kam noch ein Blitzgerät dazu. Als es dann nach der Bundeswehr darum ging, welche Digitalkamera es werden sollte, kam ich relativ schnell auf die Minolta Dimage 7 weil ich ja noch den Blitz hatte, der auch hier passte. So wurde auch meine erste Digitale Spiegelreflex eine Konica Minolta Dynax 5D, an der ich dann ja auch meine beiden vorhandenen Objektive meiner alten Minolta Dynax 404si verwenden konnte. Und als Konica Minolta sich 2005 endgültig aus der Fotosparte zurückzog und den ganzen Krempel an Sony vertickte, kam kurz darauf die erste Digitale Spiegelreflexkamera von Sony raus- die Sony Alpha 100. Deswegen passen ja auch alte Minolta Autofocus-Objektive ohne Probleme an Sony Digitalkameras.

Womit bearbeitest du deine Bilder?
Ich wurde vor einigen Jahren mal als „Unbelehrbarer“ tituliert weil ich mich damals weigerte, MACs (also Apple) als die überlegenen Rechner anzuerkennen. Nun- ich sehe bis heute nichts, was mich vom Gegenteil überzeugen könnte! Außerdem arbeite ich nicht mit Lightroom, sondern mit Capture One von Phase One und seit kurzem auch mit ON1.
Vor ein paar Wochen arbeitete ich auch mal mit DXO PhotoLab. Dann nutze ich noch ACDSee, Photomatix und TSR Watermark Image. Selten arbeite ich auch mit Corel AfterShot Pro 3. Natürlich habe ich auch Photoshop installiert. Aber ich halte nichts davon, mich nur auf einen Softwareanbieter festzulegen- auch wenn dieser als Quasi-Standard gilt und wirklich Hinz und Kunz damit arbeiten.